Der perfekte Burger – Dank Burgerpresse!

Burgerpresse? Bitte was und warum? Ja, genau das sind die Fragen die vielen beim Stichwort „Burgerpresse“ sofort durch den Kopf oder direkt aus dem Mund schießen. Es ist wirklich erstaunlich wie viele Menschen bisher noch nichts von einer Burgerpresse gehört haben. Wir selbst haben uns gewundert, wie das sein kann und das obwohl es mittlerweile in sehr vielen Städten ein anständiges Burger-Restaurant gibt und sich einige dieser Kunden sicherlich auch mal privat mit dem Gedanken auseinandergesetzt haben, ihren Lieblings-Burger selbst zu Hause zu machen. Aber genau das war auch einer der Gründe für unseren Burgerpresse Test – wir wollen damit besonders Einsteigern beim Burgerpressen kauf etwas Hilfeleistung bieten. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass diese Burgerpressen auch unter dem Namen „Hamburgerpresse“ oder „Patty-Presse“ bekannt sind.



Unsere Empfehlungen
- Top 3 -
GRÄWE®
Hamburgerpressen- Set
GRÄWE® Hamburgerpressen-Set - jetzt mit neuem Komfortgriff und 25 Blatt Backpapier
Weber 6483 Hamburgerpresse
Weber 6483 Hamburgerpresse
GOURMEO Premium Burgerpresse
GOURMEO® Premium Burgerpresse + 30 Blatt Antihaftpapier aus Aluguss mit Antihaftbeschichtung | mit 2 Jahren Zufriedenheitsgarantie - Hamburgerpresse / Hamburger-Presse / Burger Maker
Spülmaschinenfest
nein
nein
Material
Aluguss
Kunststoff
Aluguss
Preis/Leistung
sehr gut
gut
sehr gut
Amazon Bewertung
Preis ca. ~
(Amazon)
10,90 EUR
19,31 EUR
9,90 EUR
zum-angebot
zum-angebot
zum-angebot
Letzte Aktualisierung am 28.08.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Burger

Bei unserem Burgerpresse Test stellten wir fest, dass es leider oft schon an den Basics des selbstgemachten Burger scheitert – das geht beim Geschmack los und hört beim Aussehen des Burgers auf. Ja sicher, der Burger muss theoretisch keinen Schönheitspreis gewinnen – doch auch beim Burger isst das Auge mit und aus diesem Grund sollte man schon etwas auf das Aussehen des selbstgemachten Burgers achten. Ganz davon ab streichelt es auch das Ego wenn der Burger so richtig gut aussieht, man es kaum abwarten kann abzubeißen und man genau weiß: „den habe ich selbst gemacht, jamm jamm“

Aus diesem Grund möchten wir dir auf dieser Website einige tolle Burger-Rezepte vorstellen und erklären wie das mit der Burgerpresse genau funktioniert. Denn wir sind ganz klar der Meinung, dass ein wohl geformter Patty aus Hackfleisch (geformt mit der Burgerpresse) auf dem Burger um einiges ansehnlich aussieht, als so manche von Hand geformte Pattys. Oft  ähneln die Handgeformten Patty’s eher Frikadellen, aber das kennst du sicher.

Wozu eine Burgerpresse kaufen?

Dank unseres Burgerpresse Tests ist diese Frage relativ leicht zu beantworten, denn eine Burgerpresse (Hamburgerpresse) bietet eine ganze Menge positiver Eigenschaften und Vorteile bei der Zubereitung von Burgern.

Bilder Quelle: Amazon-Partnerprogramm – Link: Affiliate-Links
Bilder Quelle: Amazon-Partnerprogramm – Link: Affiliate-Links
  • Die gleichmäßig geformten Pattys sorgen dafür, dass niemand für seinen Burger eine zu kleine oder zu große Frikadelle (Patty) bekommt. Es langen Gesichter mehr bei der Familie oder den Gästen weil der Patty nicht so ist wie die anderen.
  • Durch die Burgerpresse (Hamburgerpresse) bekommen die Pattys eine gewissen Stabilität, sodass sich diese auf dem Grill besser handhaben lassen
  • Des Weiteren passen die Pattys aufgrund ihrer Form sehr gut zu den Burger-Brötchen, sodass ein harmonisches Bild für das Auge entsteht.
  • Jede gute Burgerpresse verfügt in der Regel über eine kleine Delle (Strich). Diese sorgt dafür, dass sich die Pattys beim Grillen nicht unschön verformen und der Patty nach dem Grillen auch noch so schön aussieht, wie vor dem Grillen.
  • Eine Burgerpresse macht das Leben bzw. die Burger-Herstellung deutlich leichter – schon mal versucht für eine Gruppe von Gästen Burger zu machen? Das ist kein Spaß und artet wirklich in Arbeit aus. Eine Burgerpresse erleichtert diese Arbeit doch schon erheblich. Einfach eine kleine Kugel Hackfleisch nehmen, in die Burgerpresse legen, Pressen und den fertigen Patty entnehmen.

Zum Angebot auf Amazon: Jim Beam Burgerpresse JB0158*

Was gibt es für Burgerpressen?

Wie bei so ziemlich jedem Produkt gibt es auch bei den Burgerpressen (Hamburgerpressen) auch unterschiedliche Modelle und Sonderformen für bestimmte Aufgaben und Bereiche. Beim Burgerpresse Test haben wir festgestellt, dass man grundsätzlich etwa 4 Bauformen  bei den Burgerpressen am Markt beobachten kann.

1-teilige Burgerpresse / Burger-Gewicht

Hierbei handelt es sich im eigentlichen Sinne gar nicht um einen richtige Burgerpresse zum Formen von gleichmäßigen Pattys. Aus diesem Grund haben wir auch noch die Ergänzung „Burgergewicht“ mit in die Überschrift genommen. Bei diesem Küchenhelfer handelt es sich nämlich viel mehr um ein Gewicht, um den Burger bzw. das Patty beim Grillen einen gewissen Druck auszusetzen. Des Weiteren sind diese Gewichte in der Regel aus Metall, sodass man diese vorher erhitzen kann. Das hat den Vorteil, dass sowohl die Unterseite des Pattys gegrillt wird und gleichzeitig schon eine Gewisse Temperatur auf der Oberseite des Pattys anliegt und auch dort schon der Garprozess gestartet wird.

2-teilige Burgerpresse „das Standard Modell“

Die Standard-Burgerpresse besteht aus 2 Teilen. Dabei handelt es sich um das Unterteil und das Oberteil – beim Oberteil handelt es sich um den Stempel, mit dem der Patty in Form gebracht wird. Die Anwendung dieser 2-teiligen Burgerpressen ist Denkbar einfach und eigentlich haben wir es schon fast verraten. Bei der Herstellung von Burger-Pattys wird etwas Hackfleisch in das Unterteil der Burgerpresse gegeben – dies sollte je nach Burgerpresse schon jetzt die benötigte Hackfleischmenge darstellen. Nachdem dies erledigt ist, muss man lediglich noch mit dem Oberteil der Burgerpresse in das Unterteil der Burgerpresse drücken und schon formt sich wie von selbst der Patty. Man sollte beim Kauf darauf achten, dass die Materialien der Burgerpresse hochwertig und oder beschichtet sind – das erleichtert die Entnahme des Pattys erheblich. Des Weiteren sollte man darauf achten, dass es selbstverständlich unterschiedliche Größen gibt. Dies gilt sowohl für den Durchmesser, als auch für die geplante Höhe der Pattys.

        
GRÄWE® Hamburgerpressen-Set - jetzt mit neuem Komfortgriff und 25 Blatt Backpapier
  • komplett aus Aluguss inkl. Unterteil, antihaftbeschichtet
  • mit schwarzem Kunststoffgriff, Stempel mit Rillen für schnelle Garzeiten
  • jetzt NEU mit angenehmeren Griff für bessere Druckverteilung.
  • Inkl. 25 runde Blatt Backpapier, so lässt sich das fertige Patty leichter entnehmen. Außerdem 2 tolle Rezeptideen zum Start.
  • Außendurchmesser ca. 12 cm, Höhe ca. 8,5 cm

Letzte Aktualisierung am 28.08.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Doppelte-Burgerpresse mit 2 Pressformen

Für den normalen Haushalt reicht in der Regel eine normale 2-teilige Burgerpresse – wer jedoch häufig Gäste zu Hause hat oder viele Burger-Pattys herstellen muss sollte dringend über eine Doppelte-Burgerpresse mit 2 Pressformen nachdenken. Das System und die Funktionsweise sind genauso wie bei der 2-teiligen Burgerpresse. Einziger Unterschied ist, dass mit dieser großen Bauform 2 Burger-Pattys gleichzeitig erzeugt werden können. Das spart natürlich Zeit und kann eine schöne Arbeitserleichterung darstellen. Man sollte natürlich auch bedenken, dass bei diesen Pressen auch etwas mehr Druck und Kraft notwendig ist.

        
Ultranatura Doppelte Hamburgerpresse Patty
  • Für 2 perfekt gepresste Hamburger-Frikadellen
  • eingearbeiteter, nicht wärmeleitender Holzgriff
  • Anti-Haft-Beschichtet - kein verkleben und einfach zu reinigen
  • Lebensmittelecht - keine Geschmacksverfälschungen
  • Durchmesser der fertigen Frikadelle: ca. 11,5 cm

Letzte Aktualisierung am 28.08.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kinder-Burgerpresse / Mini-Burgerpresse

Ob diese kleinen Burgerpressen nun für Kinder sind oder ob einfach nur kleine Mini-Pattys erzeugt werden sollen oder müssen sei dahingestellt. Diese kleinen und niedlichen Burgerpressen sind meist in der Lage sehr kleine Burger-Pattys zu erzeugen, sodass man auch mal ein paar Mini-Hamburger machen kann. Sicherlich eine tolle Snack Idee beim Grillen – quasi als Gruß vom Grill an seine Gäste. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sowas immer sehr gut angenommen wird und sich die Gäste über einen Snack vor dem Grillen doch sehr freuen. Viele diese Mini-Burgerpressen bieten die Möglichkeit 3 Pattys gleichzeitig zu erzeugen – das spart Zeit und gibt Luft für andere Dinge.

Kunststoff, Aluminium oder Gusseisen?

Besonders deutlich wurde beim Burgerpresse Test, dass Auswahl unterschiedlicher Produkte und Materialien sehr groß ist. Es gibt Burgerpressen aus Kunststoff, Aluminium oder Gusseisen – was das richtige für einen selbst ist, das muss jeder für sich entscheiden. Kunststoff ist jedoch meist nicht so langlebig und stabil wie Aluminium oder Gusseisen. Dafür sind Aluminium und Gusseisen unter Umständen nicht so Pflegeleicht und auch im Preis gibt es meist deutliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Materialien. Unterm Strich muss diese Entscheidung jeder für sich selbst treffen – wenn uns jemand fragt würden wir ein Produkt aus Aluminium oder Gusseisen empfehlen.

Was sollte man beim Kauf einer Burgerpresse beachten?

Beim Kauf der Burgerpresse gibt es in der Tat den einen oder anderen Punkt über den man vor dem Kauf nachdenken sollte – naja zumindest sollte man vor dem Kauf schon mal von dem einen oder anderen Punkt gelesen haben, bevor man eine Kaufentscheidung trifft.

Der erste Gedanke beim Kauf einer Burgerpresse ist, wie häufig die Presse genutzt werden soll. Nutzt man die Presse häufig und möchte lange etwas von seiner Burgerpresse haben, dann sollte man auf hochwertige Materialen aus Stahl achten. Kunststoff würden wir eher nicht empfehlen, da dies doch meist im Laufe der Zeit spröde werden könnte.

Die nächste Frage die man sich stellen sollte, bezieht sich auf die Menge an Pattys die man mit der Burgerpresse herstellen möchte. Hat man viel Zeit oder wenig? Ist man darauf bedacht möglichst schnell mit der Herstellung der Pattys fertig zu werden – so empfiehlt sich ganz klar eine Doppelte-Burgerpresse. Diese doppelten Burgerpressen ermöglichen es einem gleich zwei Pattys gleichzeitig zu formen.

Aber auch auf die Größe sollte unbedingt geachtet werden, jeder hat so seine eigenen Vorstellungen davon wie Groß und Dick das perfekte Burger-Patty sein sollte. Aus diesem Grund bieten die Hersteller in der Regel auch unterschiedliche Modelle in unterschiedlichen Größen an.

Des Weiteren gibt es ja noch die Möglichkeit sogenannte Mini-Burgerpattys zu formen – auch darüber sollte man vielleicht als Ergänzung zur normalen Burgerpresse nachdenken. Auch wenn es auf den ersten Blick komisch klingen mag – diese kleinen Mini-Burger haben einen gewissen Scharm und ermöglichen es mehre Burger-Varianten zu probieren.

 

Fazit zur Burgerpresse

Eine Burgerpresse oder auch Hamburgerpresse genannt ist schon was Feines und meist auch relativ Preiswert zu bekommen. Während unseres Burgerpresse Tests wurde deutlich, dass es sich bei der Burgerpresse um einen sehr praktischen Küchenhelfer handelt, der zu jedem gut ausgestatteten Grill und Smokerfreund gehören sollte. Burgerpressen erleichtern nicht nur die Zubereitung der Burger-Pattys, nein – die Burgerpressen lassen den Burger auch um einiges professioneller Aussehen. Des Weiteren gibt es keine schiefen und neidischen Blicke mehr – weil ja der andere mal wieder ein größeres und schöneres Patty bekommen hat. Mit der Burgerpresse haben alle Pattys die gleich Form und Größe. Besonders wer gern Gäste zum Grillen empfängt kann mit einer Burgerpresse beziehungsweise den Resultaten sicherlich einiges an Boden gut machen und mit seinen Grillkünsten überzeugen.

Video: OUTDOORCHEF – HERR MÜLLER ERKLÄRT – BURGER PRESSE

Quelle: Youtube – OUTDOORCHEF